23. Mai 2016

Nichtigkeit der Menschen



Immer wieder faszinierend, wie groß wir Menschen uns doch fühlen mit unseren Problemen, wie wichtig mit unserem Leben. Uns die Krone der Schöpfung betitelnd und dabei die selbe auslöschend. Die Vergänglichkeit vergessend. Dass wir doch nur ein winzig kleiner Teil des großen Organismus Erde sind, ohne das Recht auf Forderungen.

Wir bauten uns ein gedankliche Konstrukt, das sich Gesellschaft schimpft und zwingen uns Tag für Tag in dessen Regeln. Anstatt der Welt zu dienen, dienen wir uns selbst oder anderen unserer von uns selbst hoch erhobenen Art.

Wir benutzen alles und geben nichts zurück. Wir zwingen die Schöpfung sich an unsere Regeln anzupassen und auszugleichen, was wir vermasseln. Wir unterjochen die Natur und die Tierwelt zu unseren Zwecken.

Wie lang kann ein selbst bestimmter König regieren ohne die Zustimmung seiner vermeintlichen Untertanen?


 © 23.5.2016 Aurelia Bin Weg